"Sie kümmern sich um mein Baby": Eine wilde Eichhörnchenmama beschloss, im Haus der Familie, die sie aufzog, zu gebären

Share it Please


An dem Tag, an dem die Geschichte beginnt, war es windig und sogar kalt, und es waren die Wetterbedingungen, die das kleine Eichhörnchen aus dem Nest fallen ließen. Es geschah im südlichen Afrika, vor den Augen von Simon Serfontein und seiner Freundin. Natürlich hat das Eichhörnchen geweint und nach seiner Mutter gerufen, aber sie kam nicht zurück.

“Wir dachten, das winzige Tier würde schon alleine zurechtkommen, aber wir haben es trotzdem gerettet”, sagt Simone.


Von da an begann eine schwierige Zeit im Leben der Familie Serfontein. Weder Simon noch seine Freundin wussten etwas darüber, wie man ein Eichhörnchen aufzieht, also studierten sie zunächst alle Informationen, die sie im Internet finden konnten. Die junge Frau musste mehrmals in der Nacht aufstehen, um das Baby zu füttern.

“Abgesehen von der Wärme und dem Essen, das wir dem kleinen Dingeji zur Verfügung gestellt haben, haben wir auch einen gemütlichen Platz in einem Schuhkarton für sie eingerichtet. Es war jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sie es aufgab”, sagt Simon. “Mein Lebensstil erlaubte es mir nicht, ständig zu Hause zu sein, um mich um Dingeji zu kümmern, also musste ich sie mit zur Arbeit nehmen. Es stellte sich heraus, dass sie drei Monate lang jeden Tag, nachdem sie morgens gegessen hatte, in meinen Schal oder T-Shirt-Kragen kletterte und wir gemeinsam zur Arbeit gingen.”


Aber alle in der Familie wussten, dass das Eichhörnchen ein wildes Tier war, das eines Tages die Freiheit genießen wollte. Deshalb sperrten die Serfonteins sie nicht ein, sperrten sie nicht in einen Käfig und waren bereit, sich zu trennen.

Ein paar Monate später brachten die beiden das Eichhörnchen in das Reservat. Sie setzten es sanft auf das Gras ab, und schon bald kletterte es von selbst auf den Baum, so flink, als hätte es das schon von Geburt an getan.


“Wir fingen an, tagsüber ein Fenster für sie offen zu lassen, damit sie gehen und zurückkommen konnte, wann immer sie wollte”, sagt Simon, “und ich wachte nachts oft auf und fand sie neben mir zusammengerollt. Sie wusste, dass es bei uns warm und sicher war, und so kam sie gerne zurück.”


“Aber wir entdeckten bald, dass sie schwanger war”, erzählt Simon mit einem Lächeln im Gesicht. – Wir dachten, ihre wilden Instinkte würden überhand nehmen und sie würde uns verlassen und im Reservat bleiben, aber stattdessen baute sie sich ein Nest auf unserem Schrankregal und schaffte es bald, ein ausgewachsenes, gesundes Eichhörnchen zur Welt zu bringen.”


Bald wurde klar, dass sich das Eichhörnchen so sehr in das Haus verliebt hatte, in dem es selbst aufgewachsen war, dass es keinen sichereren Ort für sein neugeborenes Baby finden konnte.




Quelle: lemurov.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates