Ältere Frau beschloss, ihr Haus an ausgesetzte Katzen zu vererben

Share it Please

Nicole Gauthier ist sehr tierlieb und hat mit dem Einverständnis ihrer Familie alles Nötige getan, um ihr Haus in Mongeron zu einem “Katzenasyl” zu machen und hat es dem Tierschutzverein Stéphane Lamar vermacht.


Hunderte von Katzenfotos hängen an den Wänden des Hauses der 84-jährigen Nicole Gauthier und sie kann jede einzelne von ihnen benennen. Als Liebhaberin von Großkatzen beschloss Nicole, ihr Haus dem Verein Stéphane Lamar zu spenden. Stéphane Lamar sagte:


“Es geht um die Spende von Lebenden an Lebende. Die Übertragung erfolgt zu Lebzeiten der Eigentümerin, sie behält aber ihre Rechte bis zu ihrem Ableben. Dies geschieht mit dem Einverständnis ihres Sohnes. Madame Gautier kaufte dieses Haus im Jahr 1963 für rund 270.000 Euro. Es ist ein schönes Geschenk für uns”.



Was Nicole betrifft, so begann alles 1983, als sie einen Tierschutzverein gründete.


“Damals leitete ich einen Verein, der älteren Menschen half. Eine Frau starb an Leberkrebs, sie hatte 33 Katzen. Ich habe sie alle aufgenommen. Ich liebe Tiere sehr”, erzählte sie und bemerkte, dass sie seither nicht aufgehört hat, sich um Katzen und andere Tiere zu kümmern.



Auf diese Weise wird das Haus, das an den Verein übertragen wird, als öffentliches Gut anerkannt.


“Wir müssen sicherstellen, dass es den Anforderungen der Direktion des für die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung zuständigen Departements entspricht. Hoffentlich können wir bis zu 50 Katzen behalten, die wir aufnehmen”, sagt Stéphane.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates