Die Geschichte von Daiko: Ein Hund, der Menschen mutig Leben rettete

Share it Please


Am 16. April 2016 ereigneten sich in Ecuador schreckliche Ereignisse. Die Provinz Manabí im Gebiet Pedernales wurde von einem Erdbeben der Stärke 7,8 erschüttert.



Foto: zen.yandex.com

Labrador Daiko war Mitglied eines Geschwaders, das in den Trümmern von Gebäuden und Strukturen nach Menschen suchte. Der Hund wurde speziell für diese Art von Arbeit ausgebildet. Daiko war Teil eines Teams von 16 Männern und drei Arbeitshunden.


Foto: zen.yandex.com

Die Hilfe der an der Such- und Rettungsarbeit beteiligten Hunde ist von unschätzbarem Wert. Schließlich finden Rettungshunde einen Menschen über den Geruch. Rettungshunde sind speziell ausgebildet, und sie kommen mit dem Rettungsberuf viel schneller und effektiver zurecht als Menschen.


Foto: zen.yandex.com

Der Hund arbeitete im Tragödiengebiet rund um die Uhr. Das Daiko kannte weder Schlaf noch Ruhe. Der Hund hat in dieser Zeit weder getrunken noch gefressen. Es gab Rettungskräfte, die unter der sengenden südlichen Sonne arbeiteten. Aber trotz alledem hat der Hund innerhalb weniger Tage sieben Menschenleben gerettet.


Foto: zen.yandex.com

Doch sobald die Rettungsarbeiten an der Station beendet waren, stürzte das Daiko. Die Retter versuchten, dem Hund zu helfen, setzten ihn an Tropfen. Aber leider war es zu spät. Der Hund starb auf dem Weg in die Tierklinik an Dehydrierung.


Foto: zen.yandex.com



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates