Heldenhafte Rettung Frau rettet selbstlos Hund und stürzt dabei 15 Meter in die Tiefe

Share it Please


Eine junge Frau aus Denver wollte an den Bridal Veil Wasserfällen einen Welpen retten und brachte sich dabei in ernste Gefahr.

Zum Glück ist nicht Schlimmeres passiert. Wie der regionale TV-Kanal KCSC unter Berufung auf eine Facebook-Mitteilung des San Miguel Sheriff-Büros aus Telluride im US-Bundesstaat Colorado auf "denver.cbslocal.com" berichtet, fand an den Bridal Veil Falls eine dramatische Rettungsaktion statt. Erst ging es um den Welpen Blue, dann plötzlich auch um Menschenleben. 



Wenn du diesen Post nicht sehen kannst, klicke bitte hier.
Frau stürzt an Wasserfall in die Tiefe

Die Wasserfälle der Bridal Veil Falls in Telluride in Colorado sind mit ihrem atemberaubenden Panorama ein beliebtes Ausflugsziel. Anfang Oktober jedoch wurde die Wanderung einer Gruppe von Freunden fast zum Alptraum. Weil eine 25-Jährige den dreieinhalb Monate alten Welpen einer Freundin retten wollte, stürzte sie selbst von einer Klippe.

Wie das Polizeibüro berichtete, hatte der Hund den Halt verloren und saß auf einem Felsvorsprung fest. Die junge Frau wollte zu dem Tier klettern, während sich ein anderer Wanderfreund am Fuß der Klippe hingestellt hatte, um bei der Aktion helfen zu können und einen weiteren Absturz zu verhindern. Zum Glück, denn nur dadurch konnte er eine Katastrophe verhindern. Die Frau rutschte ab, er konnte sie aber letztlich stoppen. Trotzdem rutschten beide noch ein enormes Stück weiter in die Tiefe – insgesamt mehr als 15 Meter.

Wenn du diesen Post nicht sehen kannst, klicke bitte hier.
Rettungskräfte waren schnell vor Ort

Die Polizeibehörde und ein Rettungsteam wurden zu dem Unglück gerufen. Pressesprecherin Susan Lilly erinnert sich: "Wir schauten uns um und überlegten: 'Wie ist das passiert?'" Die Retter installierten ein Seilsystem an ihrem Fahrzeug und brachten die verletzte Frau so zurück auf die Straße und dann zur medizinischen Behandlung ins Krankenhaus. Der Sturz sei "sehr, sehr glücklich" verlaufen, so Lilly. Und sie fügte hinzu: "Das hätte sicherlich ganz anders ausgehen können und ein anderes Ergebnis, ein wirklich lebensveränderndes Ergebnis haben können." Der beteiligte männliche Wanderfreund hatte nur leichte Blessuren und konnte sofort wieder entlassen werden.
Was wurde aus dem Welpen Blue?

Nachdem die Menschen in Sicherheit gebracht worden waren, kümmerten sich die Retter um den Hund, den Welpen Blue, der alles ins Rollen gebracht hatte. Er saß zwar sicher, kam aber alleine nicht weg von dem Felsvorsprung. Also richtete man für das Tierchen ein separates Seilsystem ein. Wiley Holbrooke (18) wurde als Hunderetter ausgewählt. Er seilte sich bei seiner ersten Such- und Rettungsaktion ab und machte seine Sache sehr gut. "Er ist ein großartiger und umsichtiger Kletterer", lobte Lilly. Zudem bewies er ein Händchen für das verängstigte Tier. Er sicherte den Hund mit einem Geschirr, befestigte ihn an seinem Gürtel und brachte Blue so zurück in die Arme seiner Besitzerin.


Nach der gelungenen Rettung sagte er stolz. "Für mich war es das perfekte Szenario, in dem ich mich zum ersten Mal beweisen konnte". Und er hätte genau gewusst, was zu tun war und dass er es schaffen würde.

STAR-EMPFEHLUNGEN FÜR DICH

Erhalte sofort alle Neuigkeiten zu deinen Stars, indem du ihnen folgst!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates