Das Zoo-Personal half dem ertrinkenden Schimpansen nicht, dann springt plötzlich ein Mann in das Gehege

Share it Please


Im Jahr 2008 nahm ein gemütlicher Tag im Detroiter Zoo eine ganz unerwartete Wendung. Zwei Schimpansen spielten vor den Zuschauern mit einem Ball, den sie gegenseitig in ihrem Gehege jagten.

Doch dann fiel einer der Schimpansen in einen Graben, der ihr Gehege umgab, bevor er darum kämpfte, seinen Kopf über Wasser zu halten. Ein schnell denkender Besucher namens Rick Swope sprang ins Wasser, um dem Schimpansen zu helfen und ihn herauszuziehen.

Lies den Artikel bis zum Ende, um das ganze Video zu sehen.


Rick Swope stand direkt vor dem Gehege, und er konnte nicht glauben, was passiert war. Er sah in einem demütigenden Schock zu, wie einer der Primaten um sein Leben kämpfte.

Als die Schimpansen sich gegenseitig durch die Bäume jagten, machte einer eine scharfe Kurve, die ihn ausrutschen und fallen ließ. Das Problem war, wo er gelandet war. Ein tiefer Graben umgibt das Schimpansengehege, und der Schimpanse war offensichtlich kein guter Schwimmer. Der arme Primat konnte seinen Kopf nicht über Wasser halten, doch niemand vom Zoo-Personal versuchte, ihm zu helfen.


Während es unklar ist, warum die Zooarbeiter nicht versucht haben, den unter ihrer Obhut stehenden Schimpansen zu retten, trat Rick Swope sofort vor.

In einem Interview mit dem Chicago Tribune sagte Swope, dass der ertrinkende Schimpanse das bemitleidenswerteste war, was er je gesehen hatte.

"Dieser Schimpanse hielt seine Hände nach oben und sein Kopf ragte aus dem Wasser. Er sah die Menge an. Es sah so aus, als wollte er, dass ihn jemand rettet."


Das war alles, was Rick brauchte, um seine eigene Sicherheit zu riskieren, um den Schimpansen zu retten. Er kletterte über den hohen Zaun, sprang in das Gehege und tauchte nach ihm. Das Wasser im Graben war zu trüb, als dass Rick unter Wasser sehen konnte, also schwamm er herum und versuchte, das unglückliche Tier zu erfühlen.

Die Zuschauermenge spielte bei der Rettung eine wichtige Rolle. Als Swope den Schimpansen nicht finden konnte, suchte er bei ihnen nach Hilfe. Die Leute in der Menge konnten sehen, was los war und zeigten dem Helden die richtige Richtung. Er schwamm nach unten und konnte schließlich den Schimpansen finden und ihn aus dem Wasser ziehen.



"Er war ziemlich leblos, aber man konnte sehen, dass er noch am Leben war", sagte Swope dem Chicago Tribune. "Er sah mich an. Ich glaube, er wusste, was los war. Der Affe hat nie versucht, mir etwas anzutun."

Rick war sich nicht ganz sicher, was er als nächstes tun sollte. Er überlegte, ob er versuchen sollte, dem Schimpansen eine Mund-zu-Mund-Beatmung zu geben, entschied sich aber dagegen, als der andere Schimpanse den Hügel hinunter zu ihm rannte und ihm die Zähne zeigte. Swope nahm das als sein Stichwort, um da rauszukommen.


Aufruf zum Handeln



Bitte scrolle nach unten für mehr Geschichten :-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates