Warum hat meine Katze ihre „wilden 5 Minuten“?

Share it Please


Foto: pixabay.com/tookapic

Es sieht einfach zu lustig aus, wenn Katzen ihre fünf Minuten haben: Da werden Staubkörner gejagt, auf Schränke gesprungen oder einfach wild im Kreis geflitzt. Aber was steckt hinter diesem Verhalten – und wann ist es nicht mehr normal?

Keine Sorge: Hin und wieder ist es völlig normal, wenn Deine Katze ausflippt und übertrieben spielt. Besonders Wohnungskatzen haben einen eher reizarmen Alltag und können so ihre Energie rauslassen.


In der freien Wildbahn wäre Deine Katze nämlich den ganzen Tag damit beschäftigt, sich Nahrung zu beschaffen, fortzupflanzen und ihr Revier zu sichten. Da Wohnungshaltung dies ihr nicht bietet, sucht sie sich eben ein anderes Ventil.

Spielt eine Katze nicht mehr, könnte sie Schmerzen haben

Im Gegenteil: Hat Deine Katze normalerweise ein paar Mal am Tag die Fetzen fliegen lassen und tut das jetzt nicht mehr, könnte eine Erkrankung dahinter stecken. Denn Schmerzen oder eine Stoffwechsel-Störung können ihr die Energie für das wilde Spielen rauben. Lass das am besten direkt von Deinem Tierarzt abklären.




Wohnungskatzen müssen beschäftigt werden

Um Deine Katze auch in der Wohnung zu beschäftigen, sollte sie möglichst katzenfreundlich eingerichtet sein. Und auch wenn viele Menschen sich eine Katze anschaffen, weil sie nicht genug Zeit für einen Hund haben, bedeutet das nicht, dass man sein Tier nicht beschäftigen muss.

Plane am Tag mindestens eine Stunde Zeit für ausgiebiges Spiel mit Deiner Katze ein. Einigen Stubentigern macht zum Beispiel Clickertraining sehr viel Freude. Ist Deine Katze gesellig, könnte auch ein Partnertier dafür sorgen, dass die Langeweile in der Wohnung nicht zu groß wird.

Unterforderte Katzen können neben einem hyperaktiven Verhalten noch andere Verhaltensstörungen entwickeln, zum Beispiel Unsauberkeit. Das ist kein Protest, wie häufig behauptet wird, sondern ein Anzeichen für Stress – und dieser Stress kann durch Langeweile ausgelöst werden. Auch Aggressivität kann aus Unterforderung entstehen.
Wann das wilde Spielen krankhaft wird

Wichtig zu wissen: Kommt Deine Katze nicht mehr gut zur Ruhe, frisst weniger oder schläft schlecht, kann die Hyperaktivität ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen haben. Dann solltest Du eine Verhaltenstherapie bei einem spezialisierten Tierarzt in Betracht ziehen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates