Armer Argo: Welpe mit Hüftdysplasie kämpft um ein schmerzfreies Leben

Share it Please


Foto: Celine Owen

Er ist gerade mal zehn Monate alt – doch trotzdem könnte das Leben von Welpe Argo schon bald vorbei sein. Der junge Hund leidet an Hüftdysplasie und benötigt dringend eine Operation – die sich sein Frauchen aber nicht leisten kann. Ihre letzte Hoffnung: ein Spendenaufruf für Argo.

Eigentlich ist Argo ein junger Hund wie jeder andere. Er liebt es zu spielen und Unfug anzustellen. Doch vor einigen Monaten hat Argo seine Lebenslust verloren. Alles begann mit einem leichten Hinken, als Argo im Alter von sechs Monaten beim Toben mit Hunde-Kumpel Lex weggeknickt ist.

Beim Arzt wurde Argo danach vorsichtshalber geröngt. Dabei kam allerdings keine Diagnose heraus – laut Tierärztin sei das Skelett vom Welpen noch im Wachstum. Sie vermutete Wachstumsprobleme und verschrieb Argo Physiotherapie.

Rund einen Monat lang ging es Argo wieder gut, wie sein Frauchen Celine Owen gegenüber DeineTierwelt
 erzählt.


Foto: Celine Owen

Doch dann verschlechterte sich Argos Zustand wieder. „Er lief immer kurioser, die Hüfte knackte beim Hinsetzen und er fing an, seine Beinchen hinterherzuziehen.“ Bei einem erneuten Tierarztbesuch hat er deshalb Phen-Pred verschrieben bekommen – ein starkes Schmerzmittel. Zusätzlich hat Celine mit Argo von da an Wassergymnastik gemacht.
Schock: Bei Argo wird eine Hüftdysplasie diagnostiziert

Trotzdem verschlechterten sich die Beschwerden mit der Zeit zusehends. Die Physiotherapie hat deshalb einen Termin in der Tierklinik Posthausen vereinbart, wo man Argo wenig später untersucht hat. Die Diagnose: Hüftdysplasie.

Dabei handelt es sich um eine Fehlentwicklung des Hüftgelenks, die besonders häufig große Hunderassen trifft. Der obere Teil des Oberschenkelknochens findet in der fehlgebildeten Gelenkpfanne keine Halt mehr und kann schnell herausrutschen.

Obwohl Argo erst neun Monate alt ist, ist die Erkrankung bei ihm schon so weit fortgeschritten, dass ihm eigentlich nur eine Operation bleibt: „Entweder wird Argo operiert, wir müssen ihn in den Hundehimmel schicken oder warten, bis er elendig an den Medikamenten stirbt“, fasst Celine die niederschmetternde Diagnose zusammen.

Für sie ist ganz klar, dass sie um die Gesundheit ihres Schützlings kämpfen wird. Argo habe ein langes Leben ohne Schmerzen verdient, findet Celine. Allerdings kann die junge Frau sich die Kosten die Operation nicht leisten: Allein für die bisherige Behandlung hat sie 2.000 Euro gezahlt und damit ihre Ersparnisse ausgeschöpft.
Frauchen sammelt per Spendenaufruf Geld für die OP-Kosten

Die Operation für ein neues Hüftgelenk an den Hinterläufen kostet pro Seite noch einmal 5.000 Euro. Hinzu kommen die Kosten für die starken Schme

rzmittel, die Argo täglich nehmen muss.

Deshalb hat Celine einen Spendenaufruf gestartet, um die Kosten für Argos Operationen stemmen zu können. Denn: Ihren Hund einfach einzuschläfern oder leiden zu lassen, ist für sie keine Option.

Du willst Argo und Celine helfen? Per Paypal kannst Du den beiden eine Spende da lassen. „Jeder Euro hilft!“, betont Celine. Das Geld benötigt sie für die Operation der rechten Hüfte, die am 5. Oktober in der Tierklinik Posthausen geplant ist. In einer Facebook-Gruppe hält sie Interessierte über Argos Gesundheitszustand informiert.

Bislang kamen von den 5.000 Euro für die OP aber nur rund 360 Euro zusammen. Celine hofft deshalb, dass ihr noch mehr Tierfreunde unter die Arme greifen – damit Argo bald wieder ohne Schmerzen herumtollen kann.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates