Lehrer nimmt jeden Tag einen Weg von acht Kilometern zu Fuß auf sich – er verteilt Essen an bedürftige Kinder

Share it Please


Durch die Restriktionen, die weltweit ausgerufen wurden, um das Coronavirus und seine Verbreitung einzudämmen, leiden viele Menschen und Familien. Besonders diejenigen, die täglich auf Hilfe von außerhalb angewiesen sind, um ihr Leben entsprechend gestalten zu können.

Viele Kinder sind etwa auf die in vielen Ländern kostenlose Gerichte wie Frühstück und Mittagessen, die sie in der Schule kriegen, angewiesen. Häufig können sich Eltern leider nicht mal das leisten, was sie jetzt aber irgendwie tun müssen, weil Schulen geschlossen sind.

Ein Lehrer in England geht deswegen jeden Tag etwa acht Kilometer zu Fuß, hat 78 abgepackte Mittagessen auf den Schultern und verteilt diese an bedürftige Kinder, die einen schwierigen Familienhintergrund haben. Dafür wird der Mann bereits als Held von vielen angesehen.

Freiwillige in ganz England tun es ihm gleich und leisten einen Beitrag in dieser Krise. Sie liefern etwa Essen an 1.3 Millionen Kinder aus, die sozial benachteiligt sind.

Der Mann in diesem Fall heißt Zane Powles und ist stellvertretender Schulleiter. Er packt jeden Morgen 78 Mittagessen in seinen Rucksack und geht jeden Tag acht Kilometer durch Grimsby, England, um sie an Kinder zu verteilen.

Jedes Päckchen enthält ein Sandwich, eine Packung Chips, einen Keks und Früchte. Er stellt sie vor der Tür ab, klopft an der Tür und hält den vorgeschrieben Abstand ein, um ein kurzes Schwätzchen mit den Familien zu halten.

Der ehemalige Soldat und Fitness-Liebhaber sagt, dass seine schwere Last auf dem Rücken nichts im Gegensatz zu der Angst ist, die diese Familien durchleben, weil sie zu Hause bleiben müssen und häufig kaum noch Einnahmen haben.

Eine Mutter aus dem Ort mit dem Namen Claire Pulfrey sagte, dass diese selbstlose Aktion des Lehrers den Familien sehr viel bedeutet.


„Es hilft uns sehr, denn dadurch müssen wir nicht raus in die Supermärkte, um einkaufen zu gehen, und dadurch können wir uns alle besser schützen“, sagte sie gegenüber Sky News.

Herr Powles macht nun schon seit drei Wochen seine Runden und hat sie auch in den Osterferien weiter gedreht, obwohl in dieser Zeit die Schule eigentlich geschlossen ist.

Er wurde dadurch zu einem lokalen Helden, von dem es mittlerweile auch Poster mit den folgenden Worten gibt: „Großartige Arbeit, Mr. Powles“. Ein Kind hat auf einer Wand laut Evening Standard „LEGENDE!! Mr. Powles“ dazu geschrieben.

Doch Herr Powles kann die ganze Aufregung um seine Person nicht nachvollziehen, er sagte gegenüber BBC News, dass er „einfach meinen Job“ macht.



Das stimmt unserer Meinung nicht ganz, er macht viel mehr, als eigentlich von ihm als Lehrer erwartet wird und kann. Er sorgt in der Not dafür, dass viele Kinder weiterhin etwas zu essen haben und hilft damit der ganzen Familie.

Teile diesen Artikel, um diesem Lehrer und allen weiteren Menschen, die tatkräftig in dieser Not anderen Menschen zur Seite stehen, Respekt zu zollen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates