Mann sammelt 45 Jahre lang Centstücke. Dann geht er zur Bank!

Share it Please

Otha Anders aus Louisiana sammelte seit den 1970er Jahren alle Centstücke, die er finden konnte.

Als er die Münzen nach 45 Jahren schließlich bei der "Ruston Origin Bank" einzahlt, ist er um ein kleiner Vermögen reicher.

Denn: Über die Jahre füllte Otha fünf 18-Liter-Plastiflaschen mit rund einer halben Millionen Pennys - im Wert von 5.136.14 US-Dollar.




Die Intention hinter seiner Sammel-Leidenschaft erklärt der heute 73-Jährige wie folgt:

"Ich war irgendwann überzeugt davon, dass das Finden jedes verlorenen Cents ein zusätzlicher Ansporn von Gott war, immer dankbar zu sein.

Es gab Tage, an denen ich nicht gebetet habe, und häufig tauchte dann ein Penny auf, um mich daran zu erinnern."

Nachdem er mit dem Cent-Horten begonnen hatte, habe Otha laut eigener Aussage damit aufgehört, Pennys auszugeben.


Bei jedem Einkauf stellte er sicher, dass sein Wechselgeld mindestens drei bis vier Cent enthielt.

"Ich würde niemals einen Penny ausgeben. Ich würde einen Dollar anbrechen, bevor ich das tue", so der Kupfer-Collector.

Eine beeindruckende Prinzipientreue, die sich nun im wahrsten Sinnes des Wortes ausgezahlt hat.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates