Vier Straßenhunde werden als Helden gefeiert – Lehrer entdeckte sie, wie sie ein ausgesetztes Baby beschützten

Share it Please


Diejenigen von uns, die Hunde lieben und sie wertschätzen, wissen genau, dass sie alles für uns machen würden, um uns zu beschützen.

Hunde haben darüber einen Instinkt, jeden Menschen zu beschützen, selbst die, die nicht mit ihnen unter einem Dach wohnen und sie füttern.

Als der Lehrer Ulhas Chowdhury seine gewohnte Runde durch eine Grünanlage machte, um zu seiner Schule zu kommen, war er zunächst geschockt, als er auf einmal Baby-Geschrei hörte.

Daraufhin entdeckte er nicht nur ein ausgesetztes kleines Mädchen, das in eine rosa Decke eingewickelt war, sondern auch Straßenhunde, die sich um das Baby versammelt hatten, um es zu beschützen. Die Nachricht von den schützenden Hunden, die ein Neugeborenes am Leben hielten, machte kurz danach Schlagzeilen auf der ganzen Welt.

Ulhas war auf dem Weg zur Schule in West Bengal, Indien, als er laut Times of India die schockierende Entdeckung machte.

Ein neugeborenes Mädchen war ausgesetzt und von vier Straßenhunden beschützt worden.

Behörden ließen die Öffentlichkeit wissen, dass das Mädchen zu diesem Zeitpunkt etwa sieben Tage alt gewesen sei und womöglich nicht überlebt hätte, wären die vier Hunde nicht an ihrer Seite gewesen.
Gaben ihr Milch

Als Ulhas das schreiende Baby fand, wedelten die Hunde vor Freude mit dem Schwanz, ganz offensichtlich voller Zuversicht, dass endlich Hilfe für ihre wertvolle Fracht gekommen war.


Ulhas gab sofort Alarm und umstehende Menschen kamen zur Hilfe. Einer seiner Nachbarn eilte herbei, nahm das Baby in den Arm und gab ihr Milch.

„Sie hörte danach sofort auf zu schreien“, erzählte Ulhas gegenüber Times of India.

Foto: Shutterstock.com (Symbolbild)

Nachdem die Polizei informiert wurde, nahm Ulhas das Baby mit zu sich nach Hause, damit die Beamten die beiden dort antreffen konnten; er war überrascht, dass die Hunde die beiden auf dem Weg dahin nicht von der Seite wichen.

Die Polizei brachte das Baby danach in ein Krankenhaus, wo die Ärzte feststellten, dass das kleine Mädchen sieben bis 10 Tage alt sei und nur etwa drei Kilogramm wog.

„Keine Angst mehr haben“

„Sie zeigte Anzeichen von Gelbsucht, doch es ist nicht lebensbedrohlich“, erzählte Dr. Shibshankar Mahato gegenüber Times of India.

Ulhas gab dem Baby den Namen Sania, was übersetzt Samstag bedeutet, der Tag, an dem er sie fand. Nachdem sie aus dem Krankenhaus entlassen wurde, kam sie in ein Kinderheim.

Die Hunde waren in Ulhas Augen dafür verantwortlich, dass die kleine Sania überlebte.

„Wären die Hunde nicht gewesen, hätten wir wohl das Baby verloren, wir alle sind ihnen sehr dankbar“, sagte er.


Das Baby hatte im wahrsten Sinne des Wortes einige Schutzengel, die über sie wachten. Hunde sind einfach großartige Tiere.

Teile diesen Artikel, um unsere vierbeinigen Freunde zu feiern!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates