Er wird gezwungen im Stehen zu schlafen: Dieser Elefant wird für touristische Zwecke misshandelt

Share it Please

Der 36 jährige asiatische Elefant Lasha wurde in der malaysischen Wildnis geboren, doch er hat sein ganzes Leben lang gelitten. Er war schon in mehreren Zoos, wurde in der Werbung eingesetzt und hat sogar in einem Film mitgespielt.

Nach vielen Jahren der Misshandlung wurde er im Jahre 2006 an Langkawi Elephant Adventures verkauft, wo er über die letzten 10 Jahre Touristen auf seinem Rücken reiten lassen musste.

Quelle: @UpreshpalSingh

Er ist Opfer täglicher Misshandlungen, wie Bilder seines Lebens hinter den Kulissen zeigen. Sie wurden von der FOTO (Friends of the Orangutan) im August veröffentlicht. Man sieht, dass nachts seine Füße festgekettet werden, sodass er sich zum Schlafen nicht hinlegen kann. Das ist nicht nur grausam, sondern laut malaysischen Gesetzen auch illegal.

Viele Menschen sind entrüstet und eine Peitition, die dazu aufruft, seine Qualen zu beenden, wurde in einem Zeitraum von zwei Wochen schon mehr als 306 000 Mal unterschrieben. FOTO sagte:

Nach Jahren der Misshandlung und Ausbeutung wurde Lasah im März 2006 nach Langkawi geschickt. Seitdem wird er dort gezwungen, Touristen in brennender Hitze und schwüler Luft auf sich reiten zu lassen.

Quelle: @UpreshpalSingh

Die malaysische Regierung wird dazu aufgerufen, Lasahs Gesundheit zu einer Priorität zu machen und es ihm zu erlauben, im Kuala Gandah Elefanten Aysl in den Ruhestand zu gehen. Dort würde er nicht mehr gezwungen werden, bei Höchsttemperaturen Menschen auf sich reiten zu lassen.



In einer wahrhaftig traurigen Mitteilung sagte der Geschäftsfüher von FOTO:

Das ist die schlimmste Form von Elefantenmisshandlung, die wir je gesehen haben.


Diese Misshandlung eines unschuldigen Tieres nur zum Spaß der Menschen muss aufhören, damit Lasah seine letzten Jahre in Freiheit verbringen kann und sich im Elefantenasyl hinlegen kann, wann immer er möchte.

Jemand, der die Petition unterzeichnet hat, schrieb:

Folter für Tourismus! Wer bezahlt für sowas?

Quelle: @UpreshpalSingh

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates