Besitzer lassen Hund mit Bett und Spielzeug zurück.

Share it Please

Wenn ein Hund das Tierheim nach seiner Adoption verlässt, dann ist die Freude bei allen Beteiligten groß: Der Vierbeiner bekommt ein neues Zuhause, seine Herrchen einen treuen Freund und die Mitarbeiter des Heims dürfen das gute Gefühl genießen, dass einem ihrer Schützlinge eine schöne Zukunft bevorsteht.

Auch als im Jahr 2015 der liebenswürdige junge Labradormischling Wall-E aus Arizona (USA) von einer Familie adoptiert wurde, war die Situation nicht anders. Lange Zeit lebte er glücklich mit seinen Menschen zusammen, wurde verwöhnt und genoss das Leben – bis sie plötzlich ihre Meinung änderten.


Nach drei Jahren staunten nicht nur die Mitarbeiter von Wall-Es ehemaligem Tierheim, als die süße Fellnase samt Bett und Spielsachen wieder bei ihnen abgegeben wurde. Auch der 6-jährige Hund konnte nicht verstehen, warum ihm sein Herrchen mit Tränen in den Augen Lebewohl sagte. Sie hätten nicht genug Zeit für ihn, hieß es.



Die plötzliche Umstellung in seinem Leben und der schmerzhafte Verlust seiner Familie haben den lieben Vierbeiner zerrüttet. Wall-E, der eigentlich eine Frohnatur ist, wurde depressiv:

„Er bekam sehr viel Angst. In seinem Zwinger bellte er die ganze Zeit“, erklärt Jordan Bader, ein Mitarbeiter des Tierheims. Das schreckte viele potenzielle Herrchen ab, die seinen wahren Charakter leider nie kennenlernten. Nur gegenüber den Angestellten zeigte die bezaubernde Fellnase, wie verspielt und fröhlich sie sein konnte.

Nach zwei Monaten im Tierheim bestand noch immer keine Hoffnung darauf, dass Wall-E ein neues Zuhause finden würde. Deshalb überlegten sich einige freiwillige Mitarbeiter des Tierheims etwas. Sie machten ein rührendes Foto von Wall-E und erzählten seine Geschichte:

„Ich und sechs weitere Freiwillige kümmern uns um die Facebook-Seite des Heims. Wir wussten, dass das Bild herzzerreißend ist, aber wir hatten bei weitem nicht so viel Aufmerksamkeit erwartet. Sehr viele Menschen haben sich plötzlich für ihn interessiert“, erklärt Jordan.

Nachdem der Facebook-Beitrag veröffentlicht war, wurde in Windeseile ein neues Frauchen für Wall-E gefunden. Die Hundehalterin Lynn Lee verliebte sich augenblicklich in den Labradormischling und besuchte ihn ohne Umschweife mit ihrem Vierbeiner. Alle verstanden sich prächtig.


So stand der zweiten Adoption nichts mehr im Wege. Ehe Wall-E sich versah, machte er ein gemütliches Nickerchen in seinem neuen Zuhause. Hoffentlich wird es das für immer bleiben. Die liebe Fellnase hat es verdient.


Auf Facebook teilen Merken

Quelle: 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates