Ein Nashornbaby weinte neben seiner Mutter: Als die Retter es fanden, stellten sie es seiner neuen Adoptivmutter vor

Share it Please


Ein trauriger Anblick und ein unerwarteter Fund
Nashornbaby. 

Quelle: Screenshot

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts gab es in Afrika und Asien noch über 500.000 Nashörner. In den letzten Jahrzehnten ist ihr Bestand jedoch rapide zurückgegangen, und daran ist der Mensch schuld.

Genauer gesagt, Wilderer, die in ihrem Streben nach Reichtum Hunderte von Nashörnern töten, um an ihr Horn zu gelangen, das auf dem Schwarzmarkt sehr begehrt ist.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

Daher gibt es fast keine Breitmaulnashörner mehr, und die noch lebenden werden von Rangern und Pflegern verschiedener Nationalreservate streng bewacht.

Auch Spitzmaulnashörner sind vom völligen Aussterben bedroht, und 2011 wurden diese Tiere fast vollständig ausgerottet.

Egal wie viele Ranger im Reservat waren, die Wilderer setzten ihr schwarzes Geschäft fort.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

So waren in einem der südafrikanischen Nationalparks mehrere Ranger und Förster unterwegs, als sie auf die Leiche eines ermordeten Nashorns stießen. Es war ein trauriger Anblick.

Als einer der Ranger um das Tier herumging, sahen sie ein Nashornbaby, das neben dem Körper des getöteten Nashorns saß und bitterlich weinte und sein Gesicht in die Seite seiner toten Mutter stieß.

Die Betreuer waren untröstlich über den Anblick des Kleinen. Die Menschen beschlossen, das kleine Nashorn mit allen Mitteln zu retten.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

Sie nahmen das schreiende Baby vorsichtig von seiner Mutter weg und wickelten ihm ein nasses Tuch um die Augen, damit es sich nicht erschrecken würde.

Es musste auch seine Augen befeuchten, denn man weiß nicht, wie lange es neben dem Körper seiner Mutter gesessen und wie viele Tränen es vergossen hatte. Das Baby erhielt den Namen Gertie.

Inmitten von fürsorglichen und liebevollen Menschen
Da man befürchtete, dass das kleine Nashorn allein in der Auffangstation nicht überleben würde, beschloss man, es wegzubringen.

Gertie wurde in das Zentrum für bedrohte Tierarten in Hoedspruit gebracht, wo Tierärzte ihn untersuchten und feststellten, dass das Baby erst drei Monate alt war. Wenn die Tierärzte nur Fifi, den Bären, gefunden hätten - sie hätten schnell helfen können.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

Es wurde beschlossen, ihn in diesem Zentrum zu behalten, bis Gertie alt genug war, um erwachsen und stärker zu werden. Das kleine Nashorn wurde in das gleiche Gehege wie Scap, ein Schaf, gebracht, das sich um das Jungtier kümmern und sozusagen seine Adoptivmutter werden sollte.

Gertie hatte auch einen Betreuer, Christo Schreiber, der als Freiwilliger im Zentrum tätig war. Sie kümmerte sich die ganze Zeit um ihn und blieb sogar die ganze Nacht bei ihm, weil Gertie nicht einschlief, wenn man sie allein ließ.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

Da das Baby aufgrund seines Alters noch nicht wie ein erwachsenes Nashorn fressen kann, erhält es 12 Liter Milch pro Tag. Das Zentrum bringt Gertie auch bei, wie ein erwachsenes Nashorn leben sollte.

Sie zeigen ihm, wie man ein Schlammbad nimmt, wie man sich Nahrung beschafft und wie man sich in Gefahrensituationen verhält.

Aber Gertie ist noch zu jung, um alle Tricks des Erwachsenenlebens zu lernen. Er kuschelt viel lieber mit den Menschen, die ihn gerettet haben. Er ist wie Sirga, eine Löwin, die von ihrer Mutter verlassen wurde und in der Obhut von Valentin Gruner landete.


Nashornbaby. Quelle: dzen.com

Die Ranger sagen, Gertie sei jetzt eher ein Hund als ein Nashorn und sei immer in der Nähe von Menschen.

Wenn das kleine Nashorn zu einem großen Jungen und Erwachsenen herangewachsen ist, wollen die Ranger und Mitarbeiter des Zentrums es wieder in die freie Wildbahn entlassen, aber bis dahin ist es noch ein weiter Weg.





Quelle: dzen.coma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates