Ein verlorener Hund wartete seit vier Jahren am Straßenrand auf seine Besitzer: Aber ihr Wiedersehen verlief nicht wie erwartet

Share it Please


Die Geschichte beweist, dass die Denkweise von Hunden komplexer ist, als die meisten Menschen glauben
Hund namens Bon Bon.

 Quelle: Screenshot Youtube

Es gibt viele Geschichten über die Treue eines Hundes. Eines davon ist das Schicksal eines thailändischen Hundes, der vier Jahre lang an der Stelle, an der er sich verlaufen hatte, auf seine Besitzer wartete. Seine Gefühle waren jedoch viel komplizierter als nur die blinde Liebe zu ihrem Besitzer.

Bon Bon lebte glücklich bei einer liebevollen, fürsorglichen Familie.


Hund namens Bon Bon. Quelle: pulse.mail.com

Seine Besitzer waren ein Ehepaar in den Sechzigern, das ihn einst als Welpen aufgenommen hatte. Alles war gut, bis zu dem Tag im September 2015, als seine Besitzer, eine Frau namens Noah und ihr Mann, in eine benachbarte Provinz reisten, um ihre Tochter zu besuchen, und den Hund mitnahmen.

Bon Bon liebte es, im Auto mitzufahren, und war normalerweise ruhig, aber dieses Mal erregte etwas seine Aufmerksamkeit, und als das Auto an einer roten Ampel anhielt, sprang der Hund aus dem Fenster und lief weg.

Das ältere Ehepaar entdeckte den Schaden erst, als es an einer Tankstelle anhielt. Sie wussten nicht, wo Bon Bon aus dem Fenster gesprungen war, also suchten sie überall. Doch von dem Haustier war keine Spur zu sehen. Das verzweifelte Paar gab die Idee auf und kehrte nach Hause zurück.

Sie dachten, der Hund sei tot, aber das war er nicht. Der treue Bon Bon kehrte zu der Stelle auf der Straße zurück, an der er aus dem Auto gesprungen war, setzte sich an den Straßenrand und wartete darauf, dass sie zurückkamen, um ihn zu holen.


Bon Bon am Straßenrand. Quelle: pulse.mail.com

Von Zeit zu Zeit rannte er in der Gegend herum, kehrte aber immer wieder an dieselbe Stelle zurück, so dass Autofahrer ihn bald entdeckten. Bald verwandelte er sich von einem gepflegten Haustier in einen schmutzigen Hund mit verfilztem Haar und wunden Stellen.

Die Leute hatten Mitleid mit dem Hund, aber nur eine Frau beschloss, ihm zu helfen. Saolouk Pinnuwei, 45, fragte die Anwohner, ob der Hund einen Besitzer habe.

Als sie herausfand, dass der Hund niemandem gehörte, brachte die freundliche Frau ihn zum Tierarzt, nahm ihn dann mit nach Hause und behandelte ihn eine Woche lang. Sie hatte begonnen, ihn Leo zu nennen, und hatte sich bereits mit ihm angefreundet, als er plötzlich verschwand.


Bon Bon und Saolouk. Quelle: pulse.mail.com

Zu ihrer Überraschung fand Saolouk den Hund am nächsten Tag an der gleichen Stelle am Straßenrand wieder. Bon Bon wartete immer noch auf seine Besitzer. Saolouk versuchte erneut, den Hund zurückzubringen, aber er war wieder an der gleichen Stelle. Dann beschloss die Frau, die Dinge so zu belassen, wie sie waren. Jeden Tag brachte sie dem Hund Futter und sprach mit ihm und nannte ihn Leo.

Die Geschichte und das Bild des Hundes landeten in den sozialen Medien und wurden dort immer wieder diskutiert, bis eines Tages, vier Jahre später, die Tochter der Hundebesitzer auf den Beitrag aufmerksam wurde. Sie rief ihre Eltern an und sie gingen gemeinsam zu dem Hund.

Es war ein aufregender Moment für die Ältesten, denn sie hatten ihr Haustier nicht vergessen. Bon Bon hat sie sicherlich erkannt. Er wedelte zur Begrüßung fröhlich mit dem Schwanz. Der Hund wollte aber offensichtlich nicht mitfahren und sie setzten ihn selbst ins Auto.


Wiedersehen mit den Vorbesitzern des Hundes. Quelle: pulse.mail.com

Zu Hause war Bon Bon sehr traurig und fraß kaum etwas, so dass die Familie nach einigen Tagen beschloss, ihn zu der netten Frau zu bringrn, die sich all die vier Jahre um ihn gekümmert hatte. Saolouk machte sich sofort auf den Weg, denn auch sie war traurig ohne ihren zotteligen Freund.

Die Besitzer haben ihre Entscheidung nicht bereut: Beim Anblick von Saolouk war der Hund wie verwandelt. Er sprang vor Freude und ging bereitwillig mit ihr. Seine Augen leuchteten vor Glück. Er muss sie sehr vermisst haben.


Jetzt lebt das Tier im Haus von Saolouk. Quelle: pulse.mail.com

Jetzt hört Bon Bon auf den Spitznamen Leo, er lebt im Haus von Saolouk und macht keine Versuche mehr, wegzulaufen.

Er liebte zweifellos seine früheren Besitzer, aber er hing auch an der Frau, die ihn gerettet hatte, als er krank und hungrig war. Er musste eine Entscheidung treffen, und die Gegenwart besiegte die Vergangenheit.




Quelle: pulse.mail.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates