Wie ein Tierheimhund ein Zuhause in der Schweiz fand

Share it Please

Glückliche Wendung des Schicksals

Vor vielen Jahren hatte die kleine Tofa schon ihr eigenes Zuhause und liebevolle Besitzer, dachte sie. Als Welpe sah sie aus wie ein Beagle, was die Gunst ihrer Besitzer gewann. Als der Welpe jedoch wuchs, bemerkten sie, dass die Ähnlichkeit des Hundes mit der Rasse Beagle bei der Farbe endete. Die Besitzer entschieden, dass sie das Hündchen in dieser Form nicht brauchten, und setzten es einfach auf die Straße.

Tofa wurde ein Streuner und lebte lange Zeit auf der Straße. Eines Tages wurde der Hund von den Fischern gefangen. Wie die anderen warfen sie ihm eine schlaufenartige Schlinge um den Hals und zogen ihn in einen Käfig, halb lebendig vor Angst. So ist sie im Tierheim gelandet.


Beagle auf der Straße. Quelle: lemurov.com

Seitdem hat Tofa Angst vor Menschen und verkriecht sich in ihrem Zwinger, wenn sie an ihrem Gehege vorbeigehen. Der verängstigte Hund weigerte sich, nach draußen zu gehen und saß monatelang ohne Auslauf da. Vor drei Jahren wurden Freiwillige auf Tofa aufmerksam und kümmerten sich um sie. Sie verbrachten Tage im Käfig mit ihr, sprachen mit ihr und versicherten ihr, dass sie ein guter Hund sei und alles gut werden würde.


Quälendes Warten auf den Besitzer. Quelle: lemurov.com

Allmählich begann die Hündin, Kontakt zu Menschen aufzunehmen, und wenig später wollte sie schon endlich den Käfig verlassen. Es dauerte nicht lange, da trat Tofa zum ersten Mal zaghaft auf die Lichtung hinaus und sah die Sonne. Und dann begann der Hund Probleme mit seinen Zähnen zu haben, und sie brachten ihn in eine Auffangstation. Nach der Behandlung hofften sie, ein Zuhause für den Hund zu finden, aber das klappte nicht.

Und wieder zogen sich die langen Jahre im Gehege des Tierheims hin, die nach dem Leben im Freien unerträglich schienen.


Ein neues Leben. Quelle: lemurov.com

Alles änderte sich mit einem Anruf von einer fremden Nummer. Eine Familie aus der Schweiz sah ein Foto von Tofa und verliebte sich, nachdem sie ihre Geschichte gehört hatte, in den Hund. Allerdings war es nicht einfach, sie abzuholen: die Pandemie und in der Folge das Flugverbot kamen dazwischen. Zum Glück ist alles gut ausgegangen. Die zukünftigen Besitzer bezahlten den Flug des Hundes, und für Tochka begann ein neues Leben.


Familienidylle. Quelle: lemurov.com

Nach einer Woche hat sich die schüchterne Tofa in ihrem neuen Zuhause gut eingelebt, und ihre Besitzer schickten ein Video an die Mitarbeiter des Tierheims. "Sich auf Sofas Wälzen, ein bisschen Unfug machen - das glücklichste Mädchen der Welt. Wir denken, es ist eine Aschenputtel-Geschichte für Hunde und nichts anderes."


Fröhliches Haustier. Quelle: lemurov.com



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates