Nach 22 Jahren entdeckt ein adoptierter Junge, dass er mit seiner Mutter sogar im selben Geschäft gearbeitet hat

Share it Please

Wenn Sie von Eltern hören, die ihre Kinder zur Adoption freigeben, ist es einfach, mit den Fingern auf sie zu zeigen und sie zu verurteilen, ohne die Fakten zu kennen. Aber nicht alle Menschen sind bereit, Vater oder Mutter zu werden, oder finanziell einfach nicht in der Lage, auf ein Kind aufzupassen. Was manche vielleicht als Mangel an Mut und Verantwortung betrachten, ist für andere die Demonstration von Zuneigung, eine mutige Wahl der Liebe.




Christine Tallady brachte im Oktober 1985 ein Kind zur Welt. Sie befand sich in einer finanziell sehr schweren Situation und hätte ihr Kind niemals versorgen können. Daher die schmerzhafte Entscheidung, es zur Adoption freizugeben. Nur so würde der der Kleine ihrer Ansicht nach die Chance auf eine bessere Zukunft bekommen. Diese Entscheidung machte sie natürlich nicht glücklich, aber sie bereute oder schämte sich nie dafür. Dies zeigt auch die Tatsache, dass sie die Adoptionsunterlagegen immer zugänglich gehalten hat, sodass ihr Sohn sie finden konnte, wenn er es eines Tages tun wollte. 

Als er adoptiert wurde, wurde der Kleine Steve genannt. Mit 18 Jahren begann er, nach seiner echten Mutter zu suchen. Die Suche verlief zunächst jedoch erfolglos. Aber Steve gab nicht auf. Nach einem weiteren Versuch stellte er 2007 fest, dass er den Namen seiner Mutter bei der ersten Suche falsch geschrieben hatte.



Mit den richtigen Daten ließ die Antwort dieses Mal nicht lange auf sich warten. Steve erfuhr, dass Christine nicht weit entfernt lebte. Zu dieser Zeit arbeitete der Junge als Kurier für das Geschäft Lowe's in Grand Rapids, Michigan. Da dies eines der größten Geschäfte in der Gegend war, kam Steve die Idee, seinen Chef zu fragen, ob er zufälligerweise eine Christine Tallady kenne. Unglaublicherweise stellte sich heraus, dass er sie nicht nur kannte, sondern dass Christine sogar bei Lowe in Grand Rapids beschäftigt war.

Wer weiß, wie oft Steve ihr schon begegnet war, ohne zu wissen, wer sie wirklich war. Jetzt sind Mutter und Sohn endlich vereint. Es hat 22 Jahre gedauert und ein paar Stolpersteine gab es auch, aber wenn man sich die Umstände so anschaut, waren die beiden scheinbar immer durch einen unsichtbares Band verbunden.

Seht euch hier das Video ihres ersten Treffens an.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates