Am Rande der Möglichkeiten: Ein Mann ohne Arme und Beine bestieg den Kilimandscharo

Share it Please


Kyle Maynard ist ein 33-jähriger Schriftsteller, preisgekrönter Sportler, inspirierender Redner und Unternehmer. Er war der erste Behinderte ohne Gliedmaßen, der die Gipfel des Kilimandscharo und des Aconcagua ohne Prothesen erreichte.


Foto: epochtimes.com

Kyle erzählte von seiner außergewöhnlichen Reise. Sein Motto war, zu lernen, ohne Ausreden zu leben und niemals aufzugeben.

Wie alles begann

Scott und Anita Maynard bekamen am 24. März 1986 einen Sohn, Kyle. Ohne Arme und ohne Beine.

Die Eltern taten alles, was sie konnten, um ihrem Sohn zu helfen und ihn zu lehren, körperliche Einschränkungen zu überwinden.

"Sie wussten, dass die Welt nicht an meine Bedürfnisse angepasst sein würde, also mussten sie sich halbherzig darauf konzentrieren, mir zuzusehen, wie ich versagte, während ich versuchte, die einfachsten Dinge zu tun, wie zum Beispiel einen Löffel zum Essen zu nehmen".


Foto: epochtimes.com

Als Kyle vier Jahre alt war, empfahl man ihm Prothesen. Er benutzte Prothesen für Arme und Beine, aber in den 1980er und 90er Jahren war die Technologie recht primitiv. Schließlich setzten ihn die Prothesen eher außer Gefecht, als dass sie ihm halfen, so dass er sie im Kindergarten aufgab.

Der Junge lernte schnell, seine körperlichen Behinderungen auszugleichen, spielte Videospiele, las Bücher und entwickelte eine wachsende Liebe zum Sport.

Harte Zeiten

Im Alter von 10 Jahren war sich Kyle seiner Behinderung und den damit verbundenen Einschränkungen sehr bewusst. Er beschreibt diese Zeit in seinem Leben als "eine der dunkelsten".

"Ich habe versucht, mich umzubringen", sagt er. - Meine Familie zog von Fort Wayne nach Atlanta. Jeder in Fort Wayne kannte mich als Kyle, aber an dem neuen Ort begann man, mich als behindert zu betrachten.


Foto: epochtimes.com

Und Kyle fand den Trost, den er brauchte. Es war ein Sport, nämlich Fussball, der ihm aus der Depression heraushalf.

Heute ist er ein Champion im Ringen und CrossFit-zertifizierter Ausbilder, ein MMA und brasilianischer Jiu-Jitsu-Kämpfer, Gewichtheber und Bergsteiger.

Kyle hat eine persönliche Philosophie entwickelt: "Keine Ausreden".


Foto: epochtimes.com

Das Bergsteigen verlief jedoch nicht ohne Probleme. Kyle dachte sich Wege aus, Prothesen zu ersetzen, die für ihn nicht akzeptabel waren. Nach mehreren erfolglosen Versuchen entschied er sich für Schuhe aus Kohlefaser. Nun war der Weg nach oben offen.

Die Aufstiege und Aufzeichnungen

Inspiriert von der Schönheit der Berge ging Kyle 2012 mit einer Gruppe von Bergsteigern auf den Kilimandscharo und erklomm den Gipfel von 5.895 Metern.

Vier Jahre später reiste Kyle nach Argentinien, um den zweiten Gipfel zu besteigen - den Berg Aconcagua, den höchsten Gipfel Südamerikas (6962 m).

Und alle Aufstiege - ohne Prothesen!


Foto: epochtimes.com

Blick in die Zukunft

Kyle lebt seit 2014 in Kalifornien. Die meiste Zeit verbringt er auf Reisen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Kyle ist auch der Autor des Bestsellers der New York Times "Keine Ausreden" (2005).

Auf die Frage, was ihn im Leben glücklich macht, antwortet Kyle:

"Menschen inspirieren. Viele Leute erwarten das nicht von mir, denn ich bin ziemlich zurückgezogen. Meine größten Hobbys sind Lesen und neue Entdeckungen wie Philosophie und Yoga".


Foto: epochtimes.com

Kyles Geschichte inspiriert nach wie vor Millionen von Menschen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates