Katze und Hund im Vergleich: Darum sind Katzen bessere Haustiere

Share it Please



Katze oder Hund? Diese Frage beschäftigt Tierhalter beider Lager, seitdem wir Hunde und Katzen als Haustiere halten. Doch eine objektive Antwort auf die Frage, ob Hunde oder Katzen besser sind, gibt es nicht. Oder doch? DeineTierwelt macht sich an den Vergleich.

Vorab: Natürlich lässt sich kaum sagen, welche Tierart „besser“ ist – schließlich sind Hund und Katze zwei völlig verschiedene Spezies. Und was heißt schon „besser“? Während der eine gerne viel Zeit draußen verbringt und mit einem Hund Gassi geht, verbringt die andere vielleicht ihre Abende lieber mit einer schnurrenden Katze auf dem Sofa.

Und das sind nicht nur Klischees: „Psychology Today“ berichtet etwa von einer Studie, für die Forscher die Persönlichkeiten von Hunde- und Katzenbesitzern analysiert und miteinander verglichen haben. Das Ergebnis: Katzen-Menschen sind eher sensible Einzelgänger. Hunde-Menschen dagegen eher extrovertiert und kontaktfreudig.

Es scheint also ganz so, als würden sich Menschen ihre Haustiere abhängig von ihren Bedürfnissen aussuchen. Und trotzdem gibt es einige Kategorien, in denen man Hunde und Katzen miteinander vergleichen kann – darunter zum Beispiel ihr Gehör, Geruchssinn, Lebenserwartung oder auch, wie viele Kosten sie verursachen.


Foto: Twenty20.com/alisevalise
Sinneswahrnehmung von Hund und Katze im Vergleich

Beginnen wir mit den Sinnen von Hunden und Katze. Dass Hunde eine feine Spürnase haben, ist allgemein bekannt – viele wissen das sogar, obwohl sie keinen eigenen Hund halten. Trotzdem liegen Katzen im Vergleich zu Hunden ein Barthaar vorne: Katzen können nämlich offenbar eine größere Zahl verschiedener Gerüche auseinander halten.

Auch beim Gehör schneidet die Katze im Vergleich besser ab als der Hund – auch wenn die Miezen Dich das nicht immer wissen lassen. Beide Tierarten hören besser als wir Menschen. Katzen können aber fast noch eine Oktave mehr hören als Hunde. Zudem besitzen sie etwa doppelt so viele Muskeln in ihren Ohren als Hunde, und können ihre Lauscher deshalb gezielt in Richtung der Geräuschquelle ausrichten.

Beim Geschmackssinn haben hingegen Hunde die Schnauze vorne: Sie besitzen rund 1.700 Geschmacksknospen, Katzen nur etwa 470. Wie wir Menschen schmecken die Bellos fünf verschiedene Geschmacksrichtungen, Miezen dagegen nur vier – sie schmecken nichts Süßes.


Foto: pixabay.com/Irina_kukuts (Symbolfoto)

In Sachen Tast- und Sehsinn liegen Hund und Katze dagegen etwa gleichauf: Hunde haben ein etwas weiteres Sehfeld, nehmen mehr Farben wahr und können besser auf lange Distanzen sehen. Katzen dagegen haben auf kurzer Entfernung die schärfere Sicht und können bei Dunkelheit besser sehen als Hunde – und dank ihrer Barthaare haben sowohl Hunde als auch Katzen einen feinen Spürsinn.
Katzen leben im Schnitt länger als Hunde

Nicht ganz unwichtig ist für viele Tierhalter die Frage, wie viel Zeit sie mit ihrem geliebten Haustier verbringen können. Die Antwort: Bei Katzen sind es durchschnittlich mehr gemeinsame Jahre als bei Hunden. Denn die Miezen haben eine höhere Lebenserwartung: Dem „Science Mag“ zufolge liegt diese bei Katzen im Schnitt bei 15 Jahren, bei Hunden bei zwölf. Andere Quellen gehen von 16 bis 20 Jahren Lebenserwartung von Katzen und 15 Jahren von Hunden aus.


Foto: unsplash.com/Eric Ward (Symbolfoto)
Die Kosten für Hund und Katze im Vergleich

Klar, die finanzielle Frage steht für echte Tierfreunde nicht unbedingt an erster Stelle – trotzdem muss natürlich auch das für ein Haustier benötigte Budget berücksichtigt werden, bevor man sich eins anschafft. Ansonsten riskierst Du, von unvorhergesehenen Kosten überrascht zu werden.

Sowohl Katze als auch Hund sorgen bei ihren Besitzern jährlich für einige Ausgaben. Im direkten Vergleich sind Katzen allerdings etwas Budget-freundlicher: Im Laufe ihres Lebens verursacht sie rund rund 11.450 Euro, also knapp 636 Euro pro Jahr. Bei Hunden sind es etwa 12.000 Euro während ihrer Lebenszeit und damit rund 860 Euro pro Jahr.

Fazit: In den meisten dieser Punkte liegen Katzen vorne. Letztendlich bleibt die Frage, ob Du lieber einen Hund oder eine Katze hättest, aber natürlich völlig subjektiv und ist vor allem von Deinen Bedürfnissen und Vorlieben abhängig. Ein echter Hundefreund wird sich trotz aller Argumente wahrscheinlich nicht von einer Katze überzeugen lassen – und umgekehrt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates