Rick würde das lieben Für verstorbenen Freund: 10-jähriger Max schläft seit einem halbem Jahr im Zelt

Share it Please

Bevor der todkranke Rick stirbt, hat er noch einen allerletzten Wunsch. Er möchte, dass Nachbarsjunge Max W. ein aufregendes Leben führt. Aus diesem Grund schenkt er dem 10-Jährigen ein Zelt. Seit März übernachtet der Engländer nun darin - und tut damit Gutes.

Max W. hatte sich immer gut mit seinem 74-jährigen Nachbarn Rick verstanden. Als klar ist, dass dieser wegen einer schweren Krankheit bald sterben wird, bekommt der 10-Jährige ein ganz besonderes Geschenk.

Der Schüler aus England erinnert sich gegenüber dem Sender „RTL“: „Er sagte, hier ist mein Zelt. Ich werde nicht mehr lange leben. Versprichst du mir, dass du damit Abenteuer erlebst?“ Seitdem ist etwa ein halbes Jahr vergangen – und Max W. hat jede Nacht in dem Zelt geschlafen. Der Engländer hat es im Garten seiner Eltern aufgeschlagen. Mit Büchern, Kuscheltieren und Snacks hat er es sich in der Outdoorherberge gemütlich gemacht.
Junge bat seine Eltern: "Lasst mich das einmal 24 Stunden probieren"

Für die Eltern des 10-Jährigen zunächst eine ungewöhnliche Situation. „RTL“ erzählen sie: „Er fragte uns, ob er das machen kann und wir haben nein gesagt, weil es zu kalt draußen ist. Dann hat er gesagt: Lasst mich das einmal 24 Stunden probieren. Ja und jetzt stehen wir hier."


Mit mit den einhergehenden herbstlichen Temperaturen müsse er nun fünf Decken über sich werfen, sagt Max W.: „Und trotzdem zittere ich manchmal.“ Dass Max W. die neue Schlafstätte so eisern in Anspruch nimmt, dient nicht nur dazu, den verstorbenen Freund und Nachbarn in Ehren zu halten.
„Der Held im Zelt“: Max bekommt Zuspruch aus der ganzen Welt

Denn die Aktion erregt große Aufmerksamkeit. Die kommt dem Hospiz zu Gute, in dem der schwerkranke Rick seine letzten Wochen verbracht hat. Mittlerweile hat Max W. schon 80.000 Pfund (in etwa 89.000 Euro) für die Einrichtung gesammelt. Viele internationale Medien berichten über ihn. Menschen schreiben ihm Briefe mit der Aufschrift „Der Held im Zelt“ („The super boy in a tent“) und schicken ihm Schlafsäcke.
Für das Hospiz sind die gesammelten Spenden ein riesige Hilfe - gerade während der Pandemie

Für das Hospiz sind die Spenden eine große Entlastung. Gerade in der derzeitigen Corona-Pandemie. Eine Sprecherin erzählt in dem „RTL“-Fernsehbeitrag: „Alles, was wir organisiert hatten, musste während des Lockdowns gecancelt werden. Wir hatten immer weniger Gelder. Und Dank der Aktion können wir uns 24 Stunden lang um die Patienten kümmern."

Der Schuljunge hält jedenfalls an seinem Vorhaben fest, auch in der kalten Jahreszeit in dem Zelt zu schlafen. Mindestens für ein weiteres halbes Jahr. Was der verstorbene Rick wohl dazu sagen würde? Max W. ist sicher: "Ich glaube, Rick würde das lieben, was ich mache. Er würde nebenan im anderen Zelt schlafen. Direkt neben mir."



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates