Man liess sie nicht ohne hilfe: man übergab die verwaisten orang-utan-babys dem rehabilitationszentru

Share it Please


Man rettete die kleinen Orang-Utan-Babys vor Händlern, die sie illegal als Haustiere verkauften. Jetzt werden Orang-Utan-Babys in Sicherheit gebracht. Die Kleinen werden nun in einem Rehabilitationszentrum in West Kalimantan, Indonesien, leben.

Leider verkaufen Händlern die kleinen Orang-Utan-Babys den Menschen, die sie gerne als Haustiere oder für private Zoos kaufen. Sie trennen die Babys von ihren Müttern, sodass die Kleinen dann das gewöhnliche Leben nicht führen können.


Foto: ntdtv

Viele Gewohnheiten bringen ihnen ihre Mütter bei, doch wenn man sie trennt, können die kleinen das Nötigste nicht erlernen. Das ist ein großes Problem für die Tiere, sodass sie dann Rehabilitation unbedingt brauchen.


Foto: ntdtv


Laut der Information von dem WWF (World Wide Fund For Nature), nimmt die Zahl der Orang-Utans in freier Wildbahn ab: „Orang-Utans waren einst in ganz Südostasien verbreitet. Sie waren im Norden bis nach Südchina und im Süden bis zur indonesischen Insel Javar zu finden.


Heute leben Orang-Utans aber in Asien nur auf zwei Inseln: Borneo und Sumatra. Experten zufolge gibt es etwa 104.000 Orang-Utans auf Borna und weniger als 14.000 Orang-Utans auf Sumatra.


Foto: ntdtv


Die größte Bedrohung für das Überleben der Orang-Utans sind menschliche Aktivitäten. Wälder werden gefällt und Land für die Landwirtschaft genutzt. Auch die natürlichen Lebensräume nehmen aufgrund des Straßenbaus und des Bergbaus ab.





Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates