Erbach/Hessen: Pitbull wird auf Anwesen in Regentonne geworfen und entsorgt – während Familie im Urlaub ist

Share it Please

Aufgrund der Sommerferien, die in verschiedenen Teilen Deutschlands seit ein paar Wochen herrschen, fahren viele Familien in den Sommerurlaub.

Damit aber die Wohnung oder das Haus nicht die komplette Zeit unbeaufsichtigt bleiben, werden gern Nachbarn oder Verwandte gefragt, ob sie bei Gelegenheit mal nach dem Rechten gucken können.

Meist sollen dabei Pflanzen oder Blumen gegossen, die Post reingeholt oder Tiere gefüttert werden.

Was eine Frau aber im hessischen Erbach ansehen musste, als sie das Haus einer befreundeten Familie aufsuchte, die im Urlaub war, lässt einen das Blut in den Adern gefrieren.

Man stelle sich einmal vor, man geht nichtsahnend in das Haus von Freunden, um nachzuschauen, ob alles in Ordnung ist und auf einmal macht man einen schrecklichen Fund.

So oder so ähnlich erging es einer Frau, die im hessischen Erbach einer befreundeten Familie, die sich zu dem Zeitpunkt im Urlaub befand, einen Gefallen tun wollte, wie die Bild berichtete.

Demnach fand die Frau in der Bahnstraße nicht nur ein verständlicherweise leeres Haus vor, sondern in der Regentonne auch einen toten dunkelbraunen Hund.

Eine unbekannte Person hatte diesen zwischen dem 11. Und 14. Juli dort einfach entsorgt und im wahrsten Sinne des Wortes weggeschmissen.


Anstatt aber sofort die Polizei zu rufen, berichtete die Bekannte der Familie erst am kommenden Mittwoch, dem Tag, an dem sie wieder aus dem Urlaub zurückkam, von dem toten Pitbull.

Der Grundstückbesitzer zögerte keine Sekunde und rief sofort Beamten an, um sie von diesem Fall in Kenntnis zu setzen.
Ermittlungen eingeleitet

Diese leiteten unverzüglich Ermittlungen ein und überprüfen dabei, ob der Anfangsverdacht einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz vorliegt.

Bislang ist noch nicht geklärt, ob der arme Hund bereits tot war, bevor er in der Regentonne entsorgt wurde, denn das Wasser stand nur wenige Zentimeter hoch.

Auf diese bestialische Art wurde der arme Hund entsorgt. Foto: Polizei Hessen

Der Öffentlichkeit ist außerdem nicht bekannt, ob es sich bei dem Pitbull um den Hund der Familie handelt oder er anderweitig vermisst wird. Diese offenen Fragen sollen im Zuge der Ermittlungen geklärt werden.

Die Polizei bittet im Zuge dessen um Mithilfe aus der Bevölkerung.

Wer als Zeuge bei der Klärung Hinweise geben kann, möge sich bitte unter folgender Telefonnummer melden:

06062-9530

Ruhe in Frieden, arme kleine Fellnase.

Teile diesen Artikel, wenn Tierquälern höhere Strafen drohen sollten als bisher.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates