Mit Schaufel geschlagen und vergraben: Happy End für Hund Eddie

Share it Please


Vor einigen Tagen wurde Mischling Eddie in Sachsen von einem Mann mit einer Schaufel geschlagen und danach lebendig unter Gartenabfällen begraben. Ein Passant beobachtete die Tat und rettete den Hund. Im Tierheim stand der Vierbeiner dann unter ärztlicher Beobachtung. Jetzt gibt es aber endlich ein Happy End.

Foto: facebook.com/Tierheim „Wiesengrund“ Ostrau

Nachdem Hund Eddie in Oschatz bei Leipzig mit einer Schaufel auf den Kopf geschlagen und danach unter Gartenabfällen begraben wurde, rettete ein Zeuge den Mischling. Der Vierbeiner landete schließlich im Tierheim Wiesengrund in Ostrau, wo er versorgt wurde. Ein Abszess am Kopf musste aber genauer beobachtet werden. In der Zwischenzeit konnte die Polizei den Täter ausfindig machen.

Der Passant, der die schreckliche Tat beobachtet hatte, gab an, dass der Täter mit einem dunklen PKW davonfuhr. Die Beamten ermittelten in dem Fall und konnten schließlich herausfinden, dass es sich bei dem Täter auch um den Halter des gequälten Hundes handelte. Als sie ihn an seinem Wohnsitz zur Rede stellen wollten, fanden sie den 69 Jahre alten Mann jedoch tot in seiner Wohnung auf, berichtet „RTL“.

Die Vermutung, dass es sich um Suizid handeln könnte, sei jedoch nicht berechtigt. Ein Selbstmord könne ausgeschlossen werden. Auch ein Mord sei nicht vorgefallen, es liege kein Straftatbestand vor. Wie der 69-Jährige ums Leben gekommen ist, gaben die Ermittler der Polizei jedoch nicht bekannt. Der misshandelte Hund Eddie musste währenddessen mit den neuen Umständen im Tierheim zurechtkommen.
Eddie hat ein neues Zuhause

Der Mischling hatte vom Schlag mit der Schaufel eine Wunde am Kopf erlitten, die von den Pflegern versorgt wurde. Sie waren sich sicher, dass die Verletzung schnell verheilen würde. Wegen eines Abszesses am Kopf stand die Fellnase aber weiter unter ärztlicher Beobachtung und konnte nicht sofort in ein neues Zuhause vermittelt werden. Seine Geschichte rührte währenddessen Tierfreunde in ganz Deutschland zu Tränen.

Mehr als 100 Anfragen erreichten die Pfleger, alle wollten Eddie ein neues Heim geben. Währenddessen blühte der Mischling im Tierheim langsam richtig auf, fing an, auf der Auslauffläche herumzurennen und nahm endlich auch Futter an.

Die Wahl der Mitarbeiter aus Ostrau fiel schließlich auf eine Frau aus dem Saarland. Sie hat Eddie im Tierheim kennengelernt und durfte ihn bereits mit nach Hause nehmen. Dort hat der Vierbeiner es sich nun schon in seinem neuen Hundebett gemütlich gemacht.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates