"Grüße aus der Vergangenheit": Archäologen haben ein Ei ausgegraben, das 1000 Jahre lang im Erdboden gelegen hat

Share it Please

Unter den archäologischen Funden sind Hühnereier, die ihre Unversehrtheit bewahrt haben, extrem selten. Forschern aus Israel ist jedoch ein Fund von Weltrang gelungen.

Bei Ausgrabungen in der Stadt Yavne, in einer Senkgrube aus der islamischen Zeit, fand man ein tausend Jahre altes Ei.


Archäologen der israelischen Altertumsbehörde staunten nicht schlecht, als sie bei einem groß angelegten Ausgrabungsprojekt auf ein ganzes Hühnerei stießen.

Sie sind Teil eines Projekts im Zusammenhang mit der Erweiterung der Stadt Yavneh. Yavne, und erforschen ein byzantinisches “Industriegebiet”. Dr. Lee Perry Gal, der führende Experte des Office of Antiquities für antike Geflügelzucht, merkt an:

Natürlich sind wir auch aus viel früheren Zeiten auf Fragmente von Eierschalen gestoßen, etwa in der Davidsstadt, in Caesarea und Apollonia, aber ganze Hühnereier sind fast nie so lange erhalten. Dies ist ein seltener Fund von wahrhaftiger Weltklassequalität.



Unterstützt wurde er von Alla Nagorski, einer Archäologin, die Ausgrabungen am Fundort leitet: Bei archäologischen Ausgrabungen finden wir manchmal uralte Straußeneier, deren dickere Schale es ermöglicht, dass sie bis in die Gegenwart intakt bleiben.

Auch heute noch “überleben” Eier selten lange in Kartons im Laden. Es ist schwer vorstellbar, dass dieser Fund 1000 Jahre alt ist! Ihrer Meinung nach sind die Bedingungen wahrscheinlich die Erklärung dafür, warum das Ei so schlecht überlebt hat.

Es hatte jahrhundertelang unter dem weichen Abfall in einer Senkgrube gelegen. Eine DNA-Analyse steht noch aus. Die Zucht von Vögeln in Israel geht auf die hellenistische und frühe römische Zeit zurück, also auf etwa 2300 Jahre.


Während der Herrschaft des Islam gab es im Untersuchungsgebiet ein Verbot, Schweinefleisch zu essen. Das zeigt sich vor allem daran, dass die Archäologen weit weniger Schweineknochen finden.

Deshalb brauchten die Menschen einen Eiweißersatz, der weder gekühlt noch konserviert werden musste. Und es wurde gefunden, es war Hühnerfleisch und Eier. Leider hatte das gefundene Ei einen kleinen Riss an der Unterseite, so dass der größte Teil des Inhalts verloren ging.

Ein Teil des Dotters hat jedoch überlebt und ist für eine spätere DNA-Analyse geeignet. Das Ei wurde mit äußerster Sorgfalt aus der Grube entfernt. Dennoch haben sich an der Schale Risse gebildet, was eine unvermeidliche Folge der wechselnden Umweltbedingungen ist.




Quelle: fb.com

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates