Ein Katzenpaar bittet die menschlichen Nachbarn darum, sie ins Haus zu lassen, um ihre Babys im Warmen gebären zu können

Share it Please

Nicht alle lieben den Wahnsinn der Katzen, doch wer sie liebt, weiß ganz genau, dass sie perfekte vierbeinige Freunde sind, um zu Hause ein wenig Gesellschaft zu haben. Es stimmt nicht, dass sie gleichgültig, kalt und distanziert gegenüber ihren menschlichen Besitzern sind (sie sind auf Verhaltensebene sicher ganz anders als Hunde), stattdessen können sie unerwartete Zuneigung schenken. Etwas, das Gianna und Rob gut wissen, ein Paar in New York, das im Sommer sehr speziellen Besuch erhielt …

via: Love Meow



Gianna und Rob hatten sofort Freundschaft mit einem Katzenpaar geschlossen, das sie immer besuchen kam; eine hat schwarzes Fell, die andere orangefarbenes; es war ein aus einem Kater und einer Katze bestehendes Paar, so süß zusammen, dass die beiden jungen New Yorker sie schließlich ins Herz schlossen und ihnen Namen gaben: Miso für das Männchen, Suki für das Weibchen.

Jeden Abend kamen sie zu ihnen, um zu essen, bis sie sich an ihre neuen offiziösen Besitzer gewöhnten, sodass sie den Tag in ihrem Garten verbrachten oder sich vor die Tür kuschelten.



Alles schien gut zu laufen, bis sie eines Tages bemerkten, dass die beiden Katzen beharrlich versuchten, die Tür zu öffnen, um einzutreten, und dass Suki viel dicker aussah als sonst: Vielleicht war sie schwanger? Gianna und Rob dachten nicht zweimal nach und beschlossen, kleine Kisten aus Karton für beide Katzen zu basteln und sie ins Haus zu lassen, wo sie auf den Besuch des Tierarztes warteten.

Und der Besuch des Arztes hat genau bestätigt, was die beiden jungen Leute bereits ahnten: Suki war schwanger!


An einem der folgenden Abende kamen Gianna und Rob zurück nach Hause und sahen, dass das Wunder des Lebens sich endlich ereignet hatte: Suki hatte sieben Kätzchen auf die Welt gebracht und war dabei, sie so gut sie konnte zu stillen; neben ihr war stets ihr „Partner“ Miso präsent, der die Mutter mit ihren Babys nie allein ließ.

Anfangs schien es, dass alle Kätzchen schwarzes Fell hatten, aber nach einigen Tagen bemerkten Gianna und Rob, dass einige von ihnen orangefarbene Streifen hatten: Sehr wahrscheinlich war Miso ihr Vater!


Selbstverständlich konnten Gianna und Rob nicht anders, als diese Bande Kätzchen im Haus zu behalten, jetzt, da sie beschlossen hatten, ihre Adoptiveltern zu sein und eine einzige, große Familie zu werden!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates