Was es bedeutet, wenn Dein Hund eine Pfote auf Dich legt

Share it Please


Foto: Jet Cat Studio, shutterstock.com

Für viele ist es ein Zeichen der Zuneigung: Du liegst auf dem Sofa – und plötzlich legt Dir Dein Hund vertraut seine Pfote aufs Bein oder auf den Arm. Tatsächlich kann diese Geste aber unterschiedliche Dinge bedeuten. DeineTierwelt sagt Dir, welche das sind.

Noch mehr als wir Menschen kommunizieren Hunde untereinander mithilfe ihrer Körpersprache. Auch uns versuchen die Vierbeiner durch Blicke oder Bewegungen etwas zu sagen.

Ein Beispiel: Die berühmte Pfote auf dem Arm, Bein, Fuß oder auf der Hand. Viele Hundehalter kennen dieses Verhalten von ihren Bellos. Besonders oft kommt das vor, wenn sie mit ihren Haustieren kuscheln, entspannt auf dem Sofa liegen oder am Esstisch oder Schreibtisch sitzen. Vermutlich hast auch Du Dich schonmal gefragt, was dahinter steckt.


Ist es vielleicht ein einfacher Liebesbeweis? Nicht nur!

Hier erfährst Du, was außerdem dahinter stecken könnte:
Dein Hund zeigt Dir seine Liebe

Hunde drücken ihre Gefühle oft durch Körpersprache aus. Kein Wunder: „Ich hab Dich lieb“ ist ja auch einfacher durch eine Umarmung zu verstehen als durch ein „Wuff“. Und nichts anderes als eine Umarmung ist es letztendlich, wenn Dein Vierbeiner Dir sanft eine Pfote auf den Oberschenkel oder auf Deine Hand legt. Also ja, manchmal ist dieses Verhalten wirklich einfach nur ein Liebesbeweis. Awww!
Dein Hund will sein Futter

Weniger romantisch ist diese Erklärung: Dein Hund hat Hunger und möchte fressen. Das erkennst Du zum Beispiel, indem Dir Dein Hund häufig zur gewohnten Futterzeit seine Pfote auf den Arm und das Bein legt. Allerdings solltest Du hier nicht immer sofort nachgeben: Sonst denkt Dein Hund, er bekommt immer etwas zu Fressen, sobald er Dich anstupst. Übrigens könnte es genauso gut sein, dass Dein Hund Durst hat und Du seinen Trinknapf auffüllen sollst.
Dein Hund sucht Deine Aufmerksamkeit

Denk mal nach: Hattest Du in letzter Zeit weniger Möglichkeiten, Dich um Deinen Hund zu kümmern? Jetzt fordert er vielleicht mehr Zuwendung von Dir ein. Er wünscht sich, dass Du mit ihm spielst oder anderweitig Zeit verbringst. Hunde lieben Beschäftigung – und es ist vollkommen normal, dass sie diese einfordern. Als verantwortungsbewusstes Herrchen oder Frauchen solltest Du dafür sorgen, dass die Bedürfnisse Deines Vierbeiners erfüllt werden.
Dein Hund hat Angst

Vielleicht zeigt Dir Dein Hund aber auch seine Unsicherheit oder Angst. Im Zweifel solltest Du nach anderen Signalen Ausschau halten, mit denen Dein Hund Dir zeigen könnte, dass es ihm nicht gut geht. Vielleicht legt er zum Beispiel seine Ohren zurück, zittert oder krümmt sich zusammen. Wenn das so ist, solltest Du nach der Ursache für die Angst forschen.

Hat sich in Eurem Haushalt kürzlich etwas drastisch geändert? Seid ihr umgezogen oder ist eine neue Person eingezogen? Gab es Streit oder hast Du gegenüber Deinem Bello die Geduld verloren? All das können Gründe dafür sein, warum er jetzt Deine Nähe sucht. In diesem Fall kannst Du versuchen, ihn mit ganz viel Liebe und Zuneigung zu beruhigen.
Dein Hund will mit seiner Pfote Trost spenden

Andersherum spürt Dein Hund auch, wenn es Dir mal nicht gut geht. Bist Du aktuell oft traurig? Dann will Dir Dein süßer Vierbeiner mit seiner Pfote vielleicht einfach Mitgefühl ausdrücken. Auch wenn Du gestresst oder ärgerlich bist, bekommt Dein Hund das mit und tut alles dafür, dass es Dir besser geht.
Vergiss nicht: Du bist der Anführer des Rudels!

So süß die Kontaktaufnahme Deines Vierbeiners sein kann – manchmal ist das einfach nur nervig. Zum Beispiel wenn er drecke Pfoten hast und Du gerade Deine helle Lieblingshose trägst. Oder Du musst Dich kurz konzentrieren und möchtest nicht gestört werden. Es gibt deshalb Tricks, wie Du Deinem Hund das ständige Pfötchengeben abgewöhnen kannst:
Ignoriere die Pfote und vermeide Augenkontakt. Ändere Deine Position so, dass Dein Hund Dich nicht mehr mit seiner Pfote erreicht. Hört das Pfotegeben dann auf, kannst Du ihn ausgiebig loben.
Versuche die Bedürfnisse Deines Hundes zu erfüllen, bevor er sie selbst einfordert.
Bleibe konsequent in Deiner Reaktion.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates