Jean-Claude Van Damme rettet Welpen vor Einschläferung

Share it Please



Chihuahua-Welpe Raya schwebte in Lebensgefahr. Und das lag nicht etwa an einer Krankheit oder einer Verletzung – sondern an einer bürokratischen Zwickmühle. Doch der Welpe hatte Glück: Raya bekam (im wahrsten Sinne des Wortes) schlagkräftige Unterstützung vom belgischen Schauspieler Jean-Claude van Damme. Er rettete den Welpen vor der Einschläferung!

Der Norweger Alexey Iversen kaufte die in Bulgarien geborene Hündin von einer Privatperson in Oslo – angeblich mit allen notwendigen Papieren. Doch die norwegische Regierung beschlagnahmte den drei Monate alten Welpen, weil der Pass nicht gültig war. Deshalb sollte Raya nach Bulgarien gebracht werden – doch auch Bulgarien wollte die Hündin nicht aufnehmen.

„Die norwegische Behörde behauptet, der Hund sei illegal nach Norwegen importiert worden“, sagte Herrchen Alexey Iversen. „Sie brauchen eine Bestätigung der bulgarischen Regierung, dass Raya bulgarisch ist, um sie zurück nach Bulgarien schicken zu können. Ansonsten gibt es keine andere Option, als den Welpen zu töten.“


Ein Schicksal, dass wohl auch einem beinharten Actionhelden wie Jean-Claude van Damme nah ging. Er teilte auf seinen Social-Media-Accounts die Petition, die Iversen für seinen Hund erstellt hat:


Jean-Claude Van Damme: „Fragt die Behörden, ob der Hund in Bulgarien aufgenommen werden darf“

„Der Besitzer und der Verkäufer haben einen Fehler mit dem Papierkram gemacht“, sagt van Damme – selbst stolzes Herrchen eines Chihuahuas – in einem IGTV-Video. „Ich weiß, die Behörden in Bulgarien und Norwegen müssen sehr exakt sein. Aber morgen ist mein Geburtstag und es wäre das größte Geschenk für mich, wenn der Hund nicht sterben muss.“

Foto: change.org/Alexey Iversen

Medienberichten zufolge hat sich der Einsatz des Schauspielers gelohnt: Wie das Portal „CNA Lifestyle“ berichtet, entgeht Raya nun doch der Einschläferung. Bulgarien nimmt den Chihuahua-Welpen nämlich doch zurück. Nach einigen tiermedizinischen Checks soll Raya zur Adoption freigegeben werden.
„Vier Pfoten“ beglückwünscht Bulgarien

Ein Schritt, den auch die Tierschutzorganisation „Vier Pfoten“ begrüßte. Yavor Gechev sagte der Nachrichtenagentur „AFP“ am Montag, dass man Bulgarien für die Flexibilität in diesem schwierigen Fall nur gratulieren könne. Trotzdem mahnte er an, dass illegale Zucht und der unkontrollierte Handel mit Tieren immer wieder großes Leid verursache.

Gemeinsam mit „Vier Pfoten“ setzt sich DeineTierwelt dafür ein, den Online-Handel mit Welpen nachvollziehbarer und dadurch Fälle wie den von Raya unmöglich zu machen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates