DIESER MANN TRENNT IMMER DIE EIER VOR DEM BRATEN. WARUM? ZIEMLICH SCHLAU!

Share it Please


Es gibt zwei Sorten Menschen auf der Welt: Menschen, die weiches Eigelb mögen und Menschen, die es nicht ausstehen können. Auch wenn wir die zweite Gruppe irgendwie verstehen können, lieben wir selbst jedoch weiches Eigelb. Aus diesem Grund haben wir unterschiedliche Techniken ausprobiert, um das perfekte Spiegelei zuzubereiten. Gehörst du, so wie ich, zum Team “Weiches Eigelb”, dann haben wir heute einen guten Tipp für dich!

Es ist kein Geheimnis, dass man zum Zubereiten des perfekten Spiegeleis einige besondere Fähigkeiten benötigt. Eine ruhige Hand und viel Geduld gehören sicherlich dazu. Obwohl wir uns häufig ein Spiegelei machen, gelingt eigentlich nur die Hälfte wirklich gut.

Die erste Hürde ist das unversehrte Eigelb. Wenn das geschafft ist, kommt gleich die nächste Hürde: dafür zu sorgen, dass sowohl das Eigelb als auch das Eiweiß die perfekte Struktur bekommen. Es gelingt nur selten, dass das Eiweiß gut gebraten ist, das Eigelb aber immer noch schön flüssig bleibt.



Um zu verhindern, dass man eine Enttäuschung nach der anderen erlebt, muss man schon ein bisschen kreativ werden!

Die Lösung lautet: Trennen!

Wir sind uns zwar bewusst, dass diese neue Technik zum Zubereiten des perfekten Spiegeleis zuerst etwas umständlich erscheint, wenn du es aber einmal ausprobiert hast, wirst du es nie mehr anders machen.

Zuerst benötigt man einige kleine Schälchen. Zwei Schälchen pro Ei, um genau zu sein. Dann trennt man das Eiweiß und das Eigelb in die Schälchen. Am besten verwendet man ein kleines tiefes Schälchen und ein etwas größeres flacheres Schälchen. Das kleine tiefe Schälchen sorgt dafür, dass das Eigelb schön seine Form behält und nicht ausläuft.


Erhitze die Pfanne, nachdem du die Eier getrennt hast. Es ist wichtig, dass du ausreichend Butter in der Pfanne schmilzt. Wenn man das vergisst, wird das Ei sicherlich schiefgehen.

Sobald die Pfanne schön heiß ist, gibt man zuerst das Eiweiß in die Pfanne. Brate das Eiweiß auf kleiner Flamme, bis es fast gar ist.

Das Schlüsselwort ist hier ‘fast’. Wenn du zu lange wartest, wird das Eiweiß schon zu glatt sein und wird das Eigelb nicht mehr gut auf ihm haften. Man sollte darum das Eiweiß nicht aus den Augen lassen. Wenn es dann soweit ist, gibt man das Eigelb vorsichtig in die Mitte des Eiweiß. Brate anschließend das Ei noch ein Weilchen weiter, bis es die von dir gewünschte Steifheit hat. Schon hast du dein perfektes Spiegelei!



Um die Technik noch einmal anzusehen und richtig gut zu studieren, kannst du dir am besten gleich noch das folgende Video anschauen. Wenn du es erst einmal drauf hast, wirst du nie wieder anders dein Spiegelei braten wollen.



Bist du auch so verrückt nach Eiern? Dann lass mal hören, wie dir diese Technik gefällt. Hast du das vielleicht sogar schon einmal ausprobiert? Und falls ja, wie hat dir das Ergebnis gefallen? Was ist deine Lieblingsart, um Eier zuzubereiten? Schreibe es uns in den Kommentaren und vergiss nicht den Artikel auf Facebook und Pinterest zu teilen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beliebte Posts

Администрация сайта не несёт ответственности за содержание рекламных материалов и информационных статей, которые размещены на страницах сайта, а также за последствия их публикации и использования. Мнение авторов статей, размещённых на наших страницах, могут не совпадать с мнением редакции. © Copyright 2018 Designed By Templateism | Seo Blogger Templates